Fragen zum Sachkundenachweis für 20/40-Hunde


Seite 2 von 6

Fragebogen 4 - Frage 80

Wie häufig und wie lange sollte man mit dem Hund üben?

1) Ein Mal am Tag eine Stunde.
2) So häufig wie es geht, aber immer nur kurz, dann kann sich der Hund am Besten konzentrieren.
3) Es ist besonders wichtig, dass man täglich immer zur selben Zeit übt, wie lange, ist abhängig vom Trainingsstand des Hundes.
4) Zwei Übungen auf jedem Spaziergang sind absolut ausreichend, sonst wird der Hund überfordert.


Fragebogen 4 - Frage 107

Der eigene Hund ist plötzlich in eine Rauferei verwickelt. Wie sollte man reagieren?

1) Man sollte die raufenden Hunde solange möglichst laut anschreien, bis sie aufhören sich zu raufen.
2) Man sollte sich gar nicht einmischen. Beide Besitzer sollten sich kommentarlos und möglichst zügig in entgegengesetzter Richtung von den Hunden entfernen
3) Wenn nur zwei Hunde in die Rauferei verwickelt sind, sollte man die Hunde trennen, indem man am Schwanz oder an den Hinterbeinen zieht, und zwar gleichzeitig bei beiden Hunden.
4) Man sollte den Hund, der angegriffen worden ist, hinterher trösten und den anderen streng zurechtweisen und bestrafen.


Fragebogen 4 - Frage 124

Gibt es Dinge, die man prophylaktisch tun kann, damit der Hund gesund bleibt?

1)  Ja. Der Hund sollte z.B. regelmäßig geimpft werden.
2) Ja, man sollte den ganzen Körper z.B. beim Bürsten täglich genau anschauen, um Veränderungen oder Parasitenbefall sofort zu erkennen
3) Ja, der Hund sollte nur das beste Futter bekommen. Das ist in aller Regel auch das teuerste.
4) Ja, einmal wöchentlich sollte man den Hund baden.


Fragebogen 4 - Frage 152

Wenn im Mietvertrag kein Hinweis zu finden ist, ob Tierhaltung erlaubt ist, darf man sich dann einen Hund anschaffen?

1) Nein, erst muss man die schriftliche Erlaubnis des Vermieters einholen.
2) Ja, aber nur einen Hund, der kleiner als 40 cm Schulterhöhe ist.
3) Ja, ansonsten müsste ein Haltungsverbot extra erwähnt werden.
4) Nein, man muss erst die Zustimmung der anderen Mieter einholen.


Fragebogen 4 - Frage 163

Welchen Ausdruck zeigt dieser Hund?

1) Der Hund ist neutral bis aufmerksam
2) Der Hund droht aus Unsicherheit.
3) Der Hund ist friedfertig.
4) Der Hund ist unterwürfig.


Fragebogen 5 - Frage 3

Was ist die Grundveranlagung, die jeder Hund in sich trägt?

1) Hunde sind Jagdraubtiere.
2) Hunde sind für das Zusammenleben mit Menschen geschaffen worden. Sie sind völlig abhängig vom Menschen und können alleine nicht existieren, da sie sich keine Nahrung beschaffen könnten.
3) Hunde sind soziale Rudeltiere und darauf ausgerichtet in einem Gruppenverband zu leben.
4) Hunde sind Aasfresser und suchen deshalb ständig nach toten Tieren.


Fragebogen 5 - Frage 16

Woran erkennen Sie eine empfehlenswerte Welpenspielgruppe?

1) Es dürfen Hunde verschiedener Rassen teilnehmen.
2) Der Trainer bestraft einen Welpen sofort, wenn er aggressives Verhalten zeigt, denn die Hunde sollen eine gute Sozialverträglichkeit lernen.
3) Es dürfen nur gesunde Hunde bis max. zur 20. Woche teilnehmen.
4) Den Welpen werden viele verschiedene Reizsituationen geboten, damit sie ”umweltsicher” werden.


Fragebogen 5 - Frage 34

Was bedeutet es, wenn sich zwei Hunde direkt in die Augen starren?

1) Es bedeutet, dass sie sich gern haben.
2) Es bedeutet, dass sie sich gegenseitig imponieren wollen und messen, wer der stärkere ist.
3) Auf diese Weise bedrohen sie sich gegenseitig.
4) Sie wollen miteinander spielen.


Fragebogen 5 - Frage 52

Wie stellt man zwischen Mensch und Hund die Rangordnung klar?

1) Man wartet, bis der Hund ein Rangprivileg für sich in Anspruch nimmt oder in einer Übung einen Fehler macht und unterwirft ihn dann, indem man ihn mit Schwung auf den Rücken dreht und dort einen Moment lang festhält.
2) Man achtet darauf, dass man selbst derjenige ist, der zum größten Teil zu gemeinsamen Beschäftigungen auffordert.
3) Man ignoriert aufdringliches und forderndes Verhalten des Hundes.
4) Man isst demonstrativ vor den Augen des Hundes und gibt ihm von diesem Essen nichts ab.


Fragebogen 5 - Frage 70

Was ist zu tun, wenn ein Hund, der immer lieb und friedlich war, ganz plötzlich aggressives Verhalten zeigt?

1) Der Hund sollte schnellstens dem Tierarzt vorgestellt werden, denn der Hund könnte Schmerzen oder eine Erkrankung haben.
2) Man sollte ihn sofort eindrücklich bestrafen, denn so etwas darf man nicht durchgehen lassen.
3) Gar nichts. Aggressives Verhalten ist ein normales Hundeverhalten.
4) Man sollte die Fütterung umstellen und mehr Kohlenhydrate füttern.


Fragebogen 6 - Frage 81

Stimmt es, dass man älteren Hunden nichts mehr beibringen kann?

1) Ja, Hunde, die älter als ein Jahr sind, können nichts mehr lernen.
2) Nein, Hunde können ihr Leben lang neue Dinge lernen.
3) Nein, aber es ist einfacher, schon mit einem Welpen zu üben, dann gewöhnt sich der Hund nicht erst etwas Falsches an.
4) Nein. Da ein Welpe noch gar nichts lernen kann, sollte man überhaupt mit der Erziehung erst beginnen, wenn der Hund ein Jahr alt ist.


Fragebogen 6 - Frage 108

Auf einer Wiese spielt eine Gruppe von Kindern Fußball. Wie verhalten Sie sich mit Ihrem freilaufenden Hund?

1) Wenn dies ein Hundeauslaufgebiet ist, darf ich den Hund frei laufen lassen. Ich erkläre den Fußballspielern das und schicke sie weg.
2) Ich muss gar nichts unternehmen, denn mein Hund ist nicht aggressiv. Für den Fall, dass er im Übermut den Ball kaputt machen sollte, habe ich eine Haftpflichtversicherung.
3) Ich leine den Hund vorsichtshalber an, bis ich an den Ball spielenden Kindern vorbei bin und sicher weiß, dass der Hund nicht zurücklaufen wird.
4) Man muss in solchen Situationen nur große Hunde anleinen, denn ein kleiner Hund kann einem Kind nicht gefährlich werden.


Fragebogen 6 - Frage 125

Wieviel Bewegung braucht ein Hund?

1) Das ist abhängig von der Größe, dem Alter und dem Gesundheitszustand.
2) Hunde brauchen nicht viel Bewegung. Es sind Tiere, die Gemütlichkeit lieben.
3) Zu viel Bewegung schadet den Gelenken.
4) Das ist abhängig von der Fütterung.


Fragebogen 6 - Frage 153

Darf man seinen Hund neben dem PKW herlaufen lassen?

1) Nur, wenn man es eilig hat.
2) Nein, das ist laut Straßenverkehrsordnung verboten.
3) Ja, wenn der Hund langsam daran gewöhnt wird.
4) Ja, aber nur auf Feldwegen.


Fragebogen 6 - Frage 164

Welchen Ausdruck zeigt dieser Hund?

1) Der Hund ist neutral bis aufmerksam.
2) Der Hund ist stark ängstlich.
3) Der Hund ist aggressiv.
4) Der Hund ist unterwürfig

Nächste Seite